Nicole Camenzind

Nicole begann im Schulalter mit Steptanz, Jazz Dance und Modern Dance. Dazu kamen Ballettstunden in der Ballettschule Donna Silva (heute Plié) in Thun und an der grande école de danse in Bern. 

Später fing sie die professionelle Tanz-Ausbildung im CH-Tanztheater bei Eve Trachsel in Zürich an, jedoch schloss sie diese Ausbildung nicht ab, sondern erhielt die Möglichkeit, nach Amerika zu reisen, wo sie zuerst in Berkeley im Shawl Anderson Modern Dance Center unterrichtet wurde.

Danach folgten drei Jahre Ausbildung am Alvin Ailey American Dance Center in New York. Ihr Ausbildungsschwerpunkt war der Modern Dance (Hortontechnik bei Ana Maria Forsythe und Milton Myers und Grahamtechnik bei Jacqulin Buglisi), dazu  Ballett, Jazz Dance, Choreografie, Improvisationen, Yoga, Pilates und akademische Fächer, wie Musik, Tanzgeschichte und Anatomie. Während dieser Zeit tanzte Nicole in verschiedenen zeitgenössischen Produktionen mit und war Mitglied der schulinternen Company, die den Tanz auch Menschen zugänglich machen will, die sonst keine Möglichkeit haben, Tanz-Vorstellungen zu besuchen.

Nach lehrreichen und intensiven Jahren kehrte Nicole in die Schweiz zurück. Sie unterrichtete Steptanz, Jazz- und Modern Dance in Thun und Bern. Um sich ein zweites berufliches Standbein aufzubauen, absolvierte Nicole auf dem zweiten Bildungsweg die Ausbildung zur Lehrerin. Auch in der Schule wird viel und oft mit ihren Schülerinnen und Schülern getanzt!

Eine neue Herausforderung ist für sie der „lindy-hop“, den sie seit ein paar Jahren mit ihrem Mann zusammen entdeckt.

„Egal, welche Art Tanz es ist, wie alt oder jung man ist, ob man schon lange tanzt oder erst anfängt: Tanzen macht auf jeden Fall glücklich!“